Karl am Strand

Vier junge Ustermer, in der Schule zusammengekommen, Musik gemacht. Sie haben zwischen feuchten Kellerwänden, neben halbvollen Bierflaschen im Kabelsalat ihren Sound gefunden und wollen nun ihren Songs Uster zeigen. Das ganze Leben lang Schweizerdeutsch gesprochen, wieso in der Musik damit aufhören? Die Texte sind Mundart, inspiriert von der Welt. Mit stimmungsvollen Gitarrenklängen und melancholischen Melodien tritt die Indie-Band vor den Hut.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s